Flüchtlingskrise aktuell: Mangelhafte Registrierung und Schuldzuweisungen gegenüber Russland

Quelle: RT
Quelle: RT
Der tägliche News-Block zur Flüchtlingskrise: Weiterhin kommen täglich Tausende Flüchtlinge nach Europa. In vielen Fällen findet keine Erstregistrierung statt. Es wird vermutet, dass dies rund 40.000 Menschen betrifft. Auch tauchen immer wieder Meldungen auf, dass sich unter den Flüchtlingen IS-Kämpfer verstecken könnten. In den europäischen Medien wird zudem versucht, nun Russland die Schuld für die Flüchtlingskrise zu geben.