icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Riesige amerikanische Dummheit"– Italienische Region Kampanien verhängt Halloween-Verbot

"Riesige amerikanische Dummheit"– Italienische Region Kampanien verhängt Halloween-Verbot
Eine "traurige Laterne mit traurigem Gesicht" wartet wegen Halloween auf Süßes oder Saures. (Symbolbild)
Der italienische Regionalgouverneur von Kampanien, Vincenzo De Luca, zu dessen Region Neapel gehört, plant angesichts steigender COVID-19-Fälle eine Ausgangssperre für Halloween. Das Fest sei ohnehin eine "dumme amerikanische Extravaganz" und ein "Denkmal der Schwachsinnigkeit".

Ein italienischer Regionalgouverneur plant, in der Nacht zum 31. Oktober eine Ausgangssperre zu verhängen, um die Verbreitung des Coronavirus auf Halloween-Partys zu verhindern. Die Feiern brandmarkt er als "große amerikanische Dummheit."

Mehr zum Thema - Frau gerät nach Halloween-Party in Verkehrsunfall – Kunstblut macht Rettern Angst

Vincenzo De Luca, Präsident der Region Kampanien, kündigte am Freitag über Facebook an, dass in dieser Oktobernacht um 22 Uhr eine Ausgangssperre beginnen werde. Weiterhin ließ er in dem Video wenig Zweifel an seiner persönlichen Einstellung der ursprünglich aus den USA stammenden Feierlichkeit:

Halloween ist diese riesige Dummheit. Eine riesige amerikanische Dummheit, die wir in unser Land importiert haben.

Der 1. November ist ein Feiertag in Italien, an dem Allerheiligen gefeiert wird, und Halloween-Partys im amerikanischen Stil in der Nacht davor sind erst vor kurzer Zeit populär geworden.

Foto: Nachkommen von illegalen europäischen Einwanderern zelebrieren auf geraubtem Land den millionenfachen Genozid an den indigenen Ureinwohnern,  Truthahn-Parade anlässlich von

In Kampanien ist die Zahl der COVID-19-Fälle in diesem Monat sprunghaft angestiegen und De Luca, ein Mitte-Links-Politiker, kündigte am Donnerstag an, dass er die Schulen in seiner Region für zwei Wochen schließen werde.
De Luca, der in Italien für seine unverblümten Kommentare bekannt ist, drohte damit, die Polizei mit Flammenwerfern zu schicken, um Studentenpartys aufzulösen, als die erste Epidemie im März wütete. Im September wurde er mit fast 70 Prozent der Stimmen in sein Amt wiedergewählt.

Kein Halloween in Wohngebiet der US-Armee in Deutschland

Auch in den Wohngebieten der US-Armee in Wiesbaden fällt Halloween in diesem Jahr aus. Allerdings wurde dies erwartungsgemäß anders als in Kampanien begründet. Wie die US-Armee am Dienstag mitteilte, werden die Zugänge am Abend des 31. Oktober wegen der Gesundheitsgefährdung geschlossen. Die dort lebenden Menschen seien von der Regelung ausgenommen. Die Wohngebiete für US-Soldaten und ihre Angehörigen seien am Tag der aus den USA stammenden Halloween-Tradition beliebt und gut besucht von amerikanischen und auch deutschen Kindern. In diesem Jahr gehe aber die Gesundheit der Bewohner und Besucher vor. In Wiesbaden befindet sich die Zentrale der US-Armee in Europa.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen