icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Elf Festnahmen nach Mord in Conflans-Sainte-Honorine: Polizei nimmt Freund des Attentäters fest

Elf Festnahmen nach Mord in Conflans-Sainte-Honorine: Polizei nimmt Freund des Attentäters fest
Elf Festnahmen nach Mord in Conflans-Sainte-Honorine: Polizei nimmt Freund des Attentäters fest (Symbolbild)
Nach der als Terrorismus eingeschätzten Ermordung eines Lehrers bei Paris ist eine weitere Person festgenommen worden. Damit wurden insgesamt elf Menschen in Polizeigewahrsam genommen. Es wird landesweit zu Demonstrationen für die Meinungsfreiheit aufgerufen.

Die französische Polizei hat nach der Enthauptung eines Geschichtslehrers in Conflans-Sainte-Honorine eine weitere Person in Polizeigewahrsam genommen. Wie die Anti-Terrorstaatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Sonntag bestätigte, handele es sich um einen Freund des Attentäters.

Blumen, Kerzen und ein Plakat mit der Aufschrift

Damit befinden sich insgesamt elf Menschen in Gewahrsam. Der Täter war von der Polizei am Freitag erschossen worden. Zu den Festgenommenen zählen sowohl Menschen aus dem Umfeld des Täters als auch Personen, die Stimmung gegen den Lehrer gemacht haben.

Der 47-jährige Samuel Paty hatte im Unterricht das Thema Meinungsfreiheit behandelt und dazu Karikaturen des Propheten Mohammed gezeigt, die das Satiremagazin Charlie Hebdo zur Eröffnung des Prozesses gegen mutmaßliche Komplizen wegen des Anschlags im Jahr 2015 erneut veröffentlicht hatte. Danach mobilisierte der Vater einer Schülerin gegen den Lehrer im Netz. Am Freitag wurde der Geschichtslehrer von dem 18-jährigen in Moskau geborenen Abdullah A. brutal ermordet. Der Angreifer veröffentlichte danach in sozialen Netzwerken ein Foto des toten Mannes und schrieb, dass dieser den Propheten Mohammed herabgesetzt habe.

Mehr zum ThemaMord an Lehrer in Frankreich – Tatverdächtiger genoss Flüchtlingsstatus

Für diesen Sonntag wurden zahlreiche Solidaritätsdemonstrationen im ganzen Land erwartet. Das Satiremagazin Charlie Hebdo rief für den Nachmittag zu einer Demo auf der Pariser Place de la République. Bereits nach der Terrorserie im Januar 2015 einschließlich des Anschlags auf Charlie Hebdo hatten dort Tausende der Opfer gedacht. Seitdem wurde der Platz nach Terroranschlägen zu einem zentralen Ort der Anteilnahme. (dpa)

Mehr zum ThemaNach Enthauptung eines Lehrers in Conflans-Sainte-Honorine: Ex-Bürgermeister ruft zu Einigkeit auf

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen