icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nach Enthauptung eines Lehrers in Conflans-Sainte-Honorine: Ex-Bürgermeister ruft zu Einigkeit auf

Nach Enthauptung eines Lehrers in Conflans-Sainte-Honorine: Ex-Bürgermeister ruft zu Einigkeit auf
Nach Enthauptung des Lehrers in Conflans-Sainte-Honorine: Ex-Bürgermeister ruft zu Einigkeit auf (Archivbild)
Nach der brutalen Ermordung eines Geschichtslehrers hat der frühere Bürgermeister von Conflans-Sainte-Honorine in einem Interview für den Fernsehsender RT France seine Landsleute zur Einigkeit aufgerufen. Jean-Paul Huchon bezeichnete die Attacke als einen absichtlichen Terrorakt.

Der ehemalige Bürgermeister von Conflans-Sainte-Honorine, Jean-Paul Huchon, hat sich in einem Interview für den Fernsehsender RT France über die mutmaßlich islamistisch motivierte Enthauptung eines Geschichtslehrers am späten Freitagnachmittag geäußert. Huchon zeigte sich schockiert und wütend, weil der Lehrer Samuel Paty in dieser Stadt einem "absoluten Wahnsinn" zum Opfer gefallen sei:

Donald Trump verurteilt bei Wahlkampfauftritt Ermordung von Lehrer in Frankreich

Der Lehrer macht seine Arbeit. Er gibt Denkanstöße in Bezug auf die Meinungsfreiheit und die Werte der Republik. Er ist enthauptet worden und das ist schrecklich.

Der ehemalige Bürgermeister der Stadt im Département Yvelines teilte mit, dass er das Collèg persönlich eröffnet hatte. Während seiner Amtszeit habe die Schule einen guten Ruf gehabt. Sie befinde sich in einem Viertel, in dem es zuvor keine Probleme mit Sicherheit oder Gewalt gegeben habe.

Huchon rief seine Landsleute zur Einigkeit auf und empfahl ihnen, sich an Demos und Kundgebungen zu beteiligen, um Gegner der Republik unter Druck zu setzen:

Der französische Minister für Bildung, Jugend und Sport Jean-Michel Blanquer spricht am 17. Oktober 2020 vor den Medien in Paris. Am Vortag war ein Lehrer von einem Angreifer enthauptet worden, der in Conflans-Sainte-Honorine, 30 km nordwestlich von Paris, von Polizisten erschossen wurde.

Allem voran müssen wir uns alle vereinigen, um Gegner unserer Republik unter Druck zu setzen und ihnen zu verstehen zu geben, dass sie es mit einer einträchtigen Gesellschaft zu tun haben, die ihren Werten treu ist. Den Werten, die zweifellos westlich, aber zugleich auch gesamtmenschlich sind.

Die Enthauptung des Geschichtslehrers bezeichnete der Ex-Bürgermeister als einen absichtlichen Terrorakt und forderte eine sehr harte Vorgehensweise gegen jede Missachtung der Gesetze der Republik.

Am Freitagabend hatte ein 18-jähriger Angreifer in Conflans-Sainte-Honorine den 47-jährigen Lehrer brutal ermordet. Samuel Paty hatte zuvor im Unterricht das Thema Meinungsfreiheit aufgegriffen und Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed gezeigt, die das Satiremagazin Charlie Hebdo zur Eröffnung des Prozesses gegen mutmaßliche Komplizen wegen des Anschlags im Jahr 2015 erneut veröffentlicht hatte.

Mehr zum ThemaMord an Lehrer in Frankreich – Tatverdächtiger genoss Flüchtlingsstatus

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen