icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Hallo, hier ist Nawalny": Russischer Oppositionspolitiker postet Foto auf Instagram

"Hallo, hier ist Nawalny": Russischer Oppositionspolitiker postet Foto auf Instagram
"Hallo, hier ist Nawalny": Russischer Oppositionspolitiker postet Foto auf Instagram
Erstmals seit mehreren Wochen hat Alexei Nawalny ein Foto auf Instagram gepostet. Das Bild zeigt ihn offenbar in seinem Krankenzimmer in der Berliner Uniklinik Charité. Um den oppositionellen Politiker stehen seine Frau Julia, sein Sohn Sachar und seine Tochter Darja.

Der russische Oppositionspolitiker Alexei Nawalny hat sich wieder persönlich auf Instagram gemeldet. Am Dienstag veröffentlichte er ein Familienfoto aus der Berliner Universitätsklinik Charité. Die Aufnahme machte offenbar seine Tochter Darja. Auch die Frau des Bloggers Julia und ein Sohn Sachar waren dabei.

Das letzte Treffen der beiden Außenminister liegt nur einen Monat zurück: Heiko Mass und Sergej Lawrow in Moskau am 11. August

Nawalny begleitete seinen jüngsten Instagram-Beitrag mit dem folgenden Text:

Hallo, hier ist Nawalny. Ich vermisse euch alle. Bislang kann ich so gut wie nichts. Gestern habe ich es aber geschafft, den ganzen Tag lang selbstständig zu atmen.Ganz allein. Ohne fremde Hilfe. Ich habe nicht einmal das einfachste Ventil in meinem Hals benutzt. Das hat mir sehr gefallen. Das ist ein erstaunlicher Prozess, den viele unterschätzen. Empfehlenswert.

Zuvor hatte das Krankenhaus berichtet, dass sich der Gesundheitszustand von Nawalny weiter verbessert hatte. Der Patient konnte demnach vollständig von der maschinellen Beatmung entwöhnt werden.

Der 44-jährige oppositionelle Politiker und Blogger war am 20. August bei einem Inlandsflug in Russland ins Koma gefallen. Zunächst wurde er in einem Krankenhaus in Omsk behandelt. Die Ärzte stellten bei ihm eine Stoffwechselstörung fest und konnten keine Giftsubstanzen in seinem Körper nachweisen. Anschließend wurde Nawalny auf Drängen seiner Familie und Anhänger in die Berliner Universitätsklinik Charité verlegt. Ein Speziallabor der Bundeswehr stellte anschließend bei einer toxikologischen Untersuchung von Nawalnys Proben einen Nervenkampfstoff der Nowitschok-Gruppe fest. Nach Angaben der Bundesregierung wurde dieses Ergebnis von zwei weiteren Speziallaboren in Frankreich und Schweden bestätigt.

Mehr zum ThemaNew York Times: Nawalny plant Rückkehr nach Russland

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen