icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Virologie ist die neue Theologie": Dr. Karin Kneissl zur Wirtschaftslage in Europa (Video)

"Virologie ist die neue Theologie": Dr. Karin Kneissl zur Wirtschaftslage in Europa (Video)
(Archivbild). Die damalige österreichische Außenministerin Karin Kneissl während eines Treffens in Moskau am 12. März 2019.
Die ehemalige österreichische Außenministerin Dr. Karin Kneissl sagte in einem Interview mit RT, dass man die Folgen der pandemiebedingten Wirtschaftskrise erst aufgrund der großen Verwerfungen am Arbeitsmarkt sehen werde. Das Schlimmste sei noch nicht vorbei.

Man solle den Menschen keine Angst einjagen, dass in drei bis vier Monaten eine neue Viruswelle ausbrechen könne, erklärte Kneissl. Es gehe letztendlich darum, Vertrauen zu schaffen. "Dieses Vertrauen kann man nicht durch Rettungspläne kaufen", so die Ex-Außenministerin.

Mehr zum Thema - Der EU-Rettungsplan in der Pandemie: Zwischen den Schuldenbergen liegen tiefe politische Gräben

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen