icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kampf um Idlib: Ankara und Washington zündeln wieder gemeinsam in Syrien (Video)

Kampf um Idlib: Ankara und Washington zündeln wieder gemeinsam in Syrien (Video)
Die syrische Armee ist auf dem Vormarsch in der Provinz Idlib. Die Türkei will dem Einhalt gebieten und erhält dafür vollste Unterstützung der USA.
Die Provinz Idlib ist die letzte Bastion sogenannter "moderater Rebellen" und islamistischer Terrorgruppen in Syrien. Doch angesichts einer Offensive der syrischen Armee droht ihnen bald eine vernichtende Niederlage. Sehr zum Missfallen der Türkei.

Seit Jahren unterstützt Ankara dort die Regierungsgegner. Zum Schutz ihrer Verbündeten schickt die Türkei immer mehr Militär in die Region und droht allen mit Vergeltung, die auf ihre Truppen schießen.

Mehr zum ThemaSyrien: Armee auf dem Vormarsch gegen al-Qaida – Ankara droht nach Tod türkischer Soldaten

In den mit Russland vereinbarten Abkommen von Sotschi hatte sich Ankara eigentlich verpflichtet, konstruktiv an einem Ende der Gewalt in Idlib mitzuwirken. Doch dem folgten keine Taten. Jetzt, wo ein offener Krieg zwischen Syrien und der Türkei droht, haben die USA ihren Konflikt mit Ankara hintenangestellt. Im Kampf um Idlib stellt sich Washington voll hinter die Türkei.

Mehr zum ThemaSieben Jahre nach Sarin-Mord an syrischen Soldaten: Khan al-Assal von Terroristen befreit

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Krieg in Syrien
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen