icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nach Raketenangriffen auf Botschaft: USA fordern Sicherheit für diplomatische Vertretungen im Irak

Nach Raketenangriffen auf Botschaft: USA fordern Sicherheit für diplomatische Vertretungen im Irak
US-Botschaft in der Grünen Zone in Bagdad, Irak.
Fünf Raketen schlugen am Sonntag in der sogenannten "Grünen Zone" Bagdads ein. Mindestens drei davon sollen die US-Botschaft direkt getroffen haben. Der irakische geschäftsführende Ministerpräsident Mahdi bestätigte den Angriff. Die USA fordern den Schutz ihrer Einrichtungen.

Als Reaktion auf die gezielte Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani im Irak durch die USA hatte die irakische Regierung den Abzug aller ausländischen Truppen gefordert. Diese Forderung bezog sich vor allem auf die Einheiten der Vereinigten Staaten. Rund 5.000 US-Soldaten sind im Irak stationiert. Der Iran übte Vergeltung für die Tötung ihres Top-Generals und griff US-Basen an. 

Brian Hook, US-Sondergesandter für den Iran (Bild vom 28.06.19), hat eine ganz eigene Definition von Diplomatie.

Seit Wochen kommt es zu Raketenangriffen auf von den USA genutzte Stützpunkte. Am Sonntag wurde die US-Botschaft im Botschaftsviertel von Bagdad, auch "Grüne Zone" genannt, direkt getroffen. Der ehemalige irakische Außenminister Hoshyar Zebari bestätigte zunächst, dass mindestens eine Rakete in der US-Botschaft einschlug. Der geschäftsführende Ministerpräsident Adel Abdel Mahdi sprach von "gravierenden Konsequenzen" für den Irak und kündigte eine Untersuchung an. 

Menschen wurden aus der Grünen Zone mit Hilfe von Hubschraubern evakuiert. Ein Sprecher des US-Außenministeriums gegenüber CNN: 

Wir rufen die irakische Regierung auf, ihre Verpflichtung zu erfüllen, unsere diplomatischen Einrichtungen zu schützen. 

Über die Zahl der Verletzten gibt es keine genauen Angaben. Mindestens eine Person wurde bei dem Angriff verletzt. Vergangenen Freitag hatten Iraker erneut gegen die US-Präsenz protestiert. 

Mehr zum ThemaAngaben des Pentagons widerlegt: Iranischer Vergeltungsschlag verletzte zahlreiche US-Soldaten

 

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen