icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Assad will USA wegen Diebstahl syrischen Öls verklagen

Assad will USA wegen Diebstahl syrischen Öls verklagen
Ein US-Soldat auf einem Militärfahrzeug auf dem al-Omar Ölfeld in Deir Al Zor
Die Führung in Syrien will die Vereinigten Staaten für den Diebstahl von Syriens Öl vor ein internationales Gericht bringen. Das erklärte eine hochrangige Beamte, die betonte, dass die "US-amerikanischen Besatzer" kein Recht auf das syrische Öl hätten.

Syriens Regierung erwägt, die Vereinigten Staaten vor einem internationalen Gericht wegen des Diebstahls von Syriens Öl zu verklagen. Das teilte Bouthaina Shaaban, eine hochrangige Beraterin des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, mit. In einem Interview mit dem in Beirut ansässigen TV-Sender Al-Mayadeen sagte sie:

US-Soldaten fahren an einer Ölförderanlage im Nordosten Syriens vorbei (Bild vom 26. Oktober).

Syrien prüft die Möglichkeit, eine internationale Klage gegen die Vereinigten Staaten einzureichen, da sie syrisches Öl stehlen.

Nach einer überraschenden Ankündigung der USA im Oktober, die US-Truppen aus Syrien abzuziehen, sagte US-Präsident Donald Trump, dass die Vereinigten Staaten die syrischen Ölfelder vor dem IS schützen würden.

Trump behauptete, dass die USA die Kontrolle über das Öl gesichert hätten, ging jedoch nicht näher darauf ein, was mit "Sicherung des Öls" gemeint war. Spekulationen über die Erklärung des US-Präsidenten gehen davon aus, dass er sich auf US-Spezialeinheiten bezog, die die Kontrolle über die Öl- und Gasfelder in Deir Ezzor, der Ölregion Syriens, halten und weiterhin halten werden.

Trump versprach, die syrischen Ölfelder vor dem IS zu schützen. Die Vereinigten Staaten könnten bis zu 500 Soldaten im Nordosten Syriens zurücklassen sowie Kampfpanzer und andere Ausrüstung entsenden, um den Kurden in der Region beim Schutz der Ölfelder zu helfen. Die Region war zuvor vom so genannten Kalifat des Islamischen Staates in Teilen des Irak und Syriens kontrolliert wurden.

In einem separaten Interview mit NBC News sagte Assads Beraterin Shaaban, dass die US-amerikanischen Besatzer kein Recht auf das syrische Öl hätten.

Die kurdischen SDF-Milizen kontrollieren den größten Teil des syrischen Öls. Vor dem Krieg produzierte Syrien 387.000 Barrel Öl pro Tag, von denen 140.000 Barrel exportiert wurden. 

Mehr zum Thema - Waffenverkauf an IS, Mord, Raub – US-gestützte Miliz machte syrisches Flüchtlingslager zu Gefängnis

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen