icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Al-Baghdadi: Mehrfach totgesagter Terrorist soll nun endgültig tot sein (Video)

Al-Baghdadi: Mehrfach totgesagter Terrorist soll nun endgültig tot sein (Video)
Zwei Männer in einer irakischen Shisha-Bar verfolgen die Nachrichten zum Tod von al-Baghdadi (Nadschaf, 27. Oktober 2019).
US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag die Tötung des Anführers der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) verkündet. In den letzten vier Jahren wurde Abu Bakr al-Baghdadi bereits mindestens fünfmal von seinen Feinden für tot erklärt.

Mehr zum Thema - Syrien: "Er jammerte und starb wie ein Hund" – Angebliches Wohnhaus von Baghdadi nach US-Überfall 

Doch selbst wenn der selbst ernannte "Kalif" dieses Mal nicht wieder von den Toten aufersteht, wäre der islamistische Terror in der Region damit nicht besiegt. Nicht zuletzt, weil die Antiterrorstrategie des Westens, insbesondere der Amerikaner, für stetigen Nachwuchs in den Reihen der Islamisten sorgt.

Bemerkenswert ist jedenfalls der Zeitpunkt der von Trump verkündeten Erfolgsmeldung im Kampf gegen den IS. Denn der von ihm jüngst befohlene Abzug der US-Truppen aus Nordsyrien geriet für den US-Präsidenten zu einem PR-Desaster, das vom Tod al-Baghdadis überschattet werden könnte.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen