icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Schiitenmiliz Hisbollah: Israel verliert zwei Drohnen über Beirut

Schiitenmiliz Hisbollah: Israel verliert zwei Drohnen über Beirut
Schiitenmiliz Hisbollah: Israel verliert zwei Drohnen über Beirut (Symbolbild)
In der Nacht zum Sonntag hat Israel einen Präventivschlag gegen iranische "Killerdrohnen" in Syrien ausgeübt. Nach Angaben der Schiitenmiliz Hisbollah verlor das israelische Militär dabei zwei Drohnen in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Israel macht dazu keine Angaben.

Im Süden der libanesischen Hauptstadt Beirut ist nach Angaben der Schiitenmiliz Hisbollah eine israelische Drohne abgestürzt. Eine zweite Drohne sei im selben Gebiet gegen ein Gebäude geprallt, erklärte ein Sprecher der Miliz am Sonntag. Die beiden Drohnen seien nicht von der Hisbollah abgeschossen worden.

Anwohner berichteten, sie hätten am frühen Morgen eine laute Explosion gehört. Der Hisbollah zufolge prallte die erste Drohne gegen das Medienbüro der Miliz. Dabei wurde dem Gebäude ein merkbarer Sachschaden zugefügt. Drei Menschen erlitten leichte Verletzungen. Die Schiitenmiliz und die libanesische Armee sperrten das Gebiet ab.

Die zweite Drohne ging zu Boden, ohne Schäden angerichtet zu haben. Israel machte zu dem Vorfall keine Angaben. Der libanesische Regierungschef Saad Hariri verurteilte den Vorfall als eine "offene Aggression vonseiten Israels". Darüber hinaus sah der Politiker darin eine "Gefahr für die regionale Stabilität", was in einer großen Krise münden könnte. Saad Hariri kündigte in diesem Zusammenhang an, mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun über die nächsten Schritte beraten zu wollen.

Das israelische Militär hatte zuvor nach eigenen Angaben Ziele im benachbarten Syrien beschossen, um einen Angriff mit iranischen "Killerdrohnen" auf sein Staatsgebiet zu verhindern. Israels Luftwaffe habe ein Dorf südöstlich von Damaskus attackiert, sagte ein israelischer Militärsprecher in der Nacht zum Sonntag. (dpa/RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Israel fliegt Präventivangriff gegen "iranische Killerdrohnen" in Syrien

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen