icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Iran schießt US-Drohne ab – Laut USA flog sie im internationalen Luftraum

Iran schießt US-Drohne ab – Laut USA flog sie im internationalen Luftraum
Eine US-Drohne vom Typ Northrop Grumman MQ-4C Triton, hier bei einem Testflug am 18. September 2014 in Maryland, USA.
Der Iran hat eine US-Drohne über der Provinz Hormozgan abgeschossen. Seitens des US-Militärs hieß es, keine US-Drohne habe den Luftraum des Iran verletzt. Später wurde der Abschuss bestätigt, die Drohne soll jedoch im internationalen Luftraum gewesen sein.

Die Luftwaffe der Islamischen Revolutiongarde habe eine "amerikanische Spionagedrohne" abgeschossen, die in das iranische Territorium eingedrungen sei, hieß es in einer Mitteilung der Revolutionsgarde am Donnerstag. Das amerikanische unbemannte Luftfahrzeug, das von der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA als "RQ-4 Global Hawk"-Drohne identifiziert wurde, sei in den iranischen Luftraum in Kuh-e Mobarak in der Provinz Hormozgan eingedrungen. Die Provinz in Südiran liegt direkt am Persischen Golf.

Nathalie Tocci im RT-Interview.

Drohne von einer iranischen Boden-Luft-Rakete getroffen

Das unbemannte Luftfahrzeug RQ-4 fliegt in der Regel in großer Höhe, um Aufklärungsmissionen durchzuführen. Der Sprecher des US-Zentralkommandos, Bill Urban, kommentierte die Nachricht laut der Nachrichtenagentur AP mit den Worten:

Keine US-Drohne war heute über iranischem Territorium im Einsatz."

Doch US-Vertreter, die anonym bleiben wollten, bestätigten gegenüber den Nachrichtenagenturen AP und Reuters, dass ein amerikanisches unbemanntes Luftfahrzeug über der Straße von Hormus abgeschossen worden sei. Diese Quellen erklärten, dass die Drohne – eine Navy MQ-4C Triton – von einer iranischen Boden-Luft-Rakete getroffen worden sei. Nach Angaben der Reuters-Quelle ereignete sich der Vorfall jedoch im internationalen Luftraum. Weitere Details, einschließlich des Zeitpunkts des Abschusses, wurden nicht genannt.

Teheran werde auf jede militärische Aggression entschieden reagieren

Der Kommandant der iranischen Revolutionsgarde (IRGC), Brigadegeneral Hossein Salami, richtete scharfe Worte an Washington. Der Abschuss der US-Drohne über Irans Territorium sei eine "klare Botschaft" an Amerika. Teheran würde auf jede militärische Aggression entschieden reagieren, so Salami gegenüber iranischen Medien. Er fügte hinzu, dass jedes Eindringen in die Grenzen des Iran als "rote Linie" angesehen und auf entschiedenen Widerstand stoßen würde.

Der Iran strebt keinen Krieg mit irgendeinem Land an, aber wir sind uneingeschränkt bereit, den Iran zu verteidigen", sagte der Oberbefehlshaber der Revolutionsgarde.

Mehr zum ThemaUSA: Falken wollen Krieg gegen den Iran (Video)

Das iranische Außenministerium verurteilte am Donnerstag eine Verletzung des iranischen Luftraums. 

Solche Verletzungen der Grenzen des Iran werden aufs Schärfste verurteilt", sagte der Sprecher des Außenministeriums, Abbas Mousavi. "Wir warnen vor den Folgen solcher illegalen und provokativen Maßnahmen."

Angeblich soll der Iran versucht haben, eine weitere US-Drohne abzuschießen, dies sei aber missglückt. Diese Information veröffentlichte der Pentagon-Korrespondent des US-Senders FoxNews, Lucas Tomlinson, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Er berief sich auf nicht näher genannte US-Vertreter.

Mehr zum ThemaTanker-Angriff: USA wollen Verbündete von Irans Schuld überzeugen - Lage spitzt sich weiter zu

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen