icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Benjamin Netanjahu: "Israel entwickelt Raketen mit einzigartigen Eigenschaften"

Benjamin Netanjahu: "Israel entwickelt Raketen mit einzigartigen Eigenschaften"
Benjamin Netanyahu, Jerusalem, Israel, 16.Dezember 2018.
Der israelische Ministerpräsident will mit den Raketen seines Landes alle Länder übertreffen. Diese werden alle Ziele in der Region erreichen können. Ziel ist der Erzfeind Iran. Auch eine Mondmission Israels soll bald realisiert werden.

Immer wieder übt Israel Kritik am Raketenprogramm des Iran. Nun will es mit den neusten Entwicklungen in der Raketentechnik alle anderen Länder übertreffen. 

Am Montag sagte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei einem Besuch des Herstellers IAI (Israel Aerospace Industries), sein Land entwickle Raketen mit "besonderen Eigenschaften, die kein anderes Land hat": 

Sie entwickeln hier Angriffsraketen, die überall in der Region jedes Ziel erreichen können. Dies ist die Angriffsmacht des Staates Israel, welche in allen Bereichen für uns sehr wichtig ist. 

Israel gibt jährlich 20 Milliarden Dollar für das Militär aus, der Iran 6,3 Milliarden Dollar. Israel verfügt über doppelt so viele Kampfflugzeuge. Auch ist die Zahl der Raketenwerfer Israels mit 1.533 gegenüber 148 viel höher. Der Iran hat gegenüber Israel einen Vorteil in der Zahl der U-Boote und der Soldaten. 

Ein israelischer Soldat am 7. Mai 2018 vor einem Merkava-Mark-IV-Panzer in den besetzten Golanhöhen.

Benjamin Netanjahu hatte sich kürzlich zum Verteidigungsminister ernannt: 

(Das Unternehmen) IAI weiß, wie es überall hinkommt, wofür es sich auch entscheidet, überall, wo es für unser Landes von Nutzen ist. Der Himmel ist kein Limit. 

IAI und Space IL bereiten derzeit die erste israelische Mondmission vor. Ein genaues Datum für den Start vom Cape Canaveral aus gibt es bislang nicht. Angedacht ist der Februar 2019. Als Starthilfe dient eine Falcon-9-Rakete der Firma Space X von Elon Musk. Kostenpunkt: 84 Millionen Euro.

Mit an Bord des Raumschiffs "Genese" wird auch eine Zeitkapsel sein, mit von israelischen Kindern angefertigten Zeichnungen, der israelischen Unabhängigkeitserklärung, israelischen Liedern und Symbolen, der israelischen Nationalflagge und dem Notizbuch eines Mannes über dessen Holocaust-Erlebnisse. Die Zeitkapsel soll auf unbestimmte Zeit auf dem Mond verweilen. 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen