icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Syrische Quelle verkündet Abschuss: Israel leugnet Verlust von Kampfflugzeug bei Syrienangriff

Syrische Quelle verkündet Abschuss: Israel leugnet Verlust von Kampfflugzeug bei Syrienangriff
Das israelische Militär hat Berichte, wonach einer seiner Jets bei Luftangriffen in Syrien abgeschossen wurde, als "gefälscht" bezeichnet. Es wurde berichtet, dass die Luftabwehrsysteme Syriens mehrere "feindliche Ziele" bekämpft und abgeschossen haben.

Israelische Verteidigungskräfte haben sich geweigert, die angebliche Rolle des Landes bei dem Angriff zu kommentieren, wobei ein Sprecher sagte, dass sie keine Kommentare zu Berichten von ausländischen Medien abgeben. Dennoch hat die IDF zurückgewiesen, dass beim gestrigen Angriff in der Nacht auf Syrien ein Kampfflugzeug verloren wurde.

Eine syrische Sicherheitsquelle berichtete RIA Novosti zuvor, dass ein israelischer Jet zu den Zielen der syrischen Luftverteidigung gehörte. "Unsere Luftverteidigung hat einen israelischen Jet und vier Raketen abgeschossen, bevor sie ihre Ziele erreichen konnten", sagte die namentlich nicht genannte Quelle.

Unterdessen berichtete das syrische Fernsehen, dass ein Raketenangriff gegen Syrien abgelenkt wurde, ohne Details zu nennen. Der Vorfall ereignete sich angeblich im Gebiet von Kiswah, das sich 13 Kilometer südlich von Damaskus befindet.

Über die Gründe des israelischen Angriffs berichtete der saudische Fernsehsender al-Arabiya, dass israelische Flugzeuge iranische Milizstellungen im Süden des Landes angegriffen hätten. 

Syrische Oppositionsquellen vor Ort behaupten, dass das angegriffene Gebiet in der Nähe einer starken militärischen Präsenz der pro-iranischen Schiiten-Miliz Hisbollah liegt, zitiert das israelische Nachrichtenportal Haaretz.

Die israelische Armee begründete ihren Angriff damit, dass eine Rakete auf die Golanhöhen abgefeuert wurde, aber dass unklar ist, ob das Projektil in Israel gelandet ist.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen