Russischer Su-30-Kampfjet vor der syrischen Küste abgestürzt - Beide Piloten ums Leben gekommen

Russischer Su-30-Kampfjet vor der syrischen Küste abgestürzt - Beide Piloten ums Leben gekommen
Su-30
Ein russischer Militärjet ist vor der Küste der syrischen Provinz Latakia im Mittelmeer abgestürzt. Die beiden Piloten sind dabei ums Leben gekommen. Das russische Verteidigungsministerium hat den Absturz inzwischen bestätigt.

In den sozialen Medien tauchten inzwischen erste Bildaufnahmen auf, die von der Küste der Stadt Dschablah unweit des Absturzortes gemacht wurden.

Ein russisches Su-30SM-Kampfflugzeug stürzte um circa 9.45 Uhr Moskauer Zeit vor der Küste Syriens im Mittelmeer ab, nachdem es vom Flugplatz Hmeimim aus gestartet war. Beide Piloten, die bis zum letzten Moment um die Rettung des Flugzeugs kämpften, starben", heißt es in der Erklärung.

Das russische Verteidigungsministerium gab an, dass das Mehrzweckkampfflugzeug nicht abgeschossen wurde.

Nach vorläufigen Informationen könnte ein Vogelschlag den Absturz verursacht haben", teilte das Ministerium weiter mit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen