Außenminister von Katar: Diplomatische Golf-Krise ist einer Frau geschuldet

Außenminister von Katar: Diplomatische Golf-Krise ist einer Frau geschuldet
Eine Frau, die ihren Pass erneuern wollte, löste eine diplomatische Krise in der Golf-Region aus, so der Außenminister Katars. Die Weigerung, die Frau eines VAE-Bürgers auszuliefern, führte zu einer aggressiven Haltung der Vereinigten Arabischen Emirate und zu Medien-Angriffen.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann zog die Frau 2013 aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Katar. Der Mann begab sich anschließend nach Großbritannien, die Frau blieb zurück. Als sie dann versuchte, ihren Pass zu erneuern, verweigerte die VAE-Botschaft ihr dieses Gesuch und forderte ihre Auslieferung. 

Al-Thani, der Außenminister von Katar, sagte im Staatsfernsehen, dass der Kronprinz Abu Dhabis, Scheich Mohammed bin Zayed, ganze Truppen zum Emir entsandte, um die Auslieferung der Frau zu erwirken. Der Emir aber wiegelte ab. Al-Thani erläutert: 

Prinz Tamim verweigerte die Auslieferung der Frau, da gegen sie keine kriminellen Vergehen vorlagen, und dies gegen das internationale Gesetz und gegen die Verfassung Katars verstoße." 

Katars Gastarbeiter müssen Hauptlast der arabischen Blockade tragen.

Vor sechs Monaten blockierten Katars Nachbarn, Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate, die Grenze zu Katar und verhängten ein Embargo. Zwei Monate zuvor begann ein Krieg der Medien. Katar wurde offiziell der Unterstützung des Terrorismus beschuldigt. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen