US-Präsident Trump erkennt Jerusalem als Israels Hauptstadt an

US-Präsident Trump erkennt Jerusalem als Israels Hauptstadt an
Bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus verkündete US-Präsident Donald Trump die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt.
In einer Pressekonferenz hat Donald Trump die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt bekannt gegeben. Der US-Präsident will zudem die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen. Israel fordert andere Länder auf, dem Beispiel zu folgen.

Vor dem Schritt hatten zuvor unter anderem die EU, Deutschland und zahlreiche muslimische Staaten gewarnt, da er den Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis schüren dürfte. Trump zufolge erkennen die USA an, dass die endgültigen Grenzen der israelischen Souveränität in Jerusalem im Rahmen abschließender Verhandlungen gezogen werden.

Der US-Kongress hatte Jerusalem schon lange als israelische Hauptstadt anerkannt. Die entsprechende Resolution wurde aber von den jeweiligen Präsidenten nicht umgesetzt. 

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nennt die Entscheidung der US-Regierung bedauerlich. Sein Land unterstütze sie nicht. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu begrüßte inzwischen Trumps Ankündigung. Er ruft andere Staaten auf, dem Vorbild der USA zu folgen und ebenfalls ihre Botschaften nach Jerusalem zu verlegen. (reuters)