Putin und Trump in gemeinsamer Erklärung: Keine militärische Lösung für Syrien

Putin und Trump in gemeinsamer Erklärung: Keine militärische Lösung für Syrien
Damaskus, Syrien
Wladimir Putin und Donald Trump stimmten in einer gemeinsamen Erklärung während der APEC-Konferenz darüber ein, dass der syrische Konflikt nicht durch eine militärische Option gelöst werden kann. Eine Lösung für Syrien muss im Namen des Genfer Friedensprozesses gelöst werden.

Moskau und Washington wiederholten ihre Verpflichtung der Integrität und der Souveränität des kriegsgebeutelten Syriens. In der Erklärung Trumps und Putins heißt es: 

Die Präsidenten stimmen darüber ein, dass es keine militärische Lösung für den Konflikt in Syrien gibt. Sie bestätigten, dass die ultimative, politische Lösung des Konflikts im Rahmen des Genfer Prozesses und im Einklang mit der UN-Sicherheitsratsresoultion 2254 getroffen werden muss. 

Die Regierungsoberhäupter gaben auch grünes Licht für die "Unterstützung der existierenden militärischen Kommunikationskanäle", um die Sicherheit der amerikanischen und russischen Truppen im Kampf gegen den IS in Syrien zu gewährleisten. Teil des Papiers waren auch die Sicherheitszonen für Flüchtlinge, die in Astana vereinbar wurden. 

APEC-Gipfeltreffen in Da Nang: Wladimir Putin wirbt für Zusammenarbeit und Entwicklung

Die Ausarbeitung der Erklärung übernahmen die Außenminister Sergey Lawrow und Rex Tillerson. Trump und Putin billigten das ausgearbeitete Papier.

Der Asiatisch-Pazifische Wirtschaftsgipfel (APEC) findet im vietnamesischen Da Nang am 10. und 11. November statt. Es ist das 25. Gipfeltreffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft. Wladimir Putin rief im Rahmen des APEC-Gipfels die Staaten der asiatisch-pazifischen Region zu einer besseren Zusammenarbeit auf.