Strategischer Schwenk nach 16 Jahren Krieg - USA für Regierungsbeteiligung der Taliban [Video]

Strategischer Schwenk nach 16 Jahren Krieg - USA für Regierungsbeteiligung der Taliban [Video]
Taliban-Kämpfer nach einer Hinrichtung in der Provinz Ghazni, 18. April 2015
Während eines nicht angekündigten Besuches in Afghanistan hat US-Außenminister Rex Tillerson verkündet, es gebe in der afghanischen Regierung für die Taliban einen Platz, sofern diese dem Terrorismus und der Gewalt abschwören.

Die von den USA angebotene Zusammenarbeit mit so genannten moderaten Fraktionen erinnert an Syrien und die dort gescheiterten Versuche, zwischen vermeintlichen Moderaten und Extremisten unter den radikal-islamischen Rebellen zu unterscheiden.

Nachdem die Taliban schon mehrfach versucht hatten, US-Vertreter im Land zu töten, wurde der Ort des Treffens streng geheim gehalten. Auf der Basis von Bildern, die die afghanischen Regierung publiziert hat, ist es jedoch angeblich gelungen, den Aufenthaltsort von Tillerson in Afghanistan zu identifizieren.