Saudischer König erlaubt Frauen das Autofahren

Saudischer König erlaubt Frauen das Autofahren
Azza Al Shmasani trotzte dem Fahrverbot in Riad, Saudiarabien, 22. Juni 2011.
Der saudische König Salman hebt das Fahrverbot für Frauen in Saudi-Arabien auf. Bis Juni 2018 soll die Erlaubnis erteilt werden, dies berichtete die staatliche Nachrichtenagentur SPA. Offiziell gibt es kein Gesetz zum Fahrverbot, Behörden gaben aber bislang keine Führerscheine aus.

König Salman bin Abdulaziz Al Saud von Saudi-Arabien gab am Dienstag bekannt Frauen offiziell das Autofahren zu erlauben. Das Fahrverbot wurde zum Symbol der Unterdrückung der Frauen in Saudi-Arabien. 

Die Entscheidung wurde im Fernsehen und durch den saudischen Außenminister bekanntgegeben. Binnen 30 Tagen soll über die praktische Umsetzung entschieden worden sein. Bis Juni 2018 ist eine Umsetzung des Erlasses geplant.  

In Saudiarabien müssen Frauen durch einen männlichen "Hüter" (Guardian) begleitet werden. Dieser kann die Frau auch an Reisen, Heirat, Arbeit und medizinischer Versorgung hindern. 

Video einer saudischen Frau, die dem Fahrverbot trotzte und anschließend verhaftet wurde: 

Kritiker des Fahrverbots in Saudi Arabien sahen dies auch angesichts der finanziellen Probleme des Landes als nicht mehr praktikabel an. Viele Familien könnten sich keinen Chauffeur mehr für die Frauen leisten und sind auf zwei Einkommen angewiesen. 

Mehr Lesen: Gescheiterte Gespräche: US-Präsident Trump will jetzt doch Frieden zwischen Katar & Saudi-Arabien