Nach US-Bombenteppich: Mossul übersät mit verwesenden Leichen

Nach US-Bombenteppich: Mossul übersät mit verwesenden Leichen
Nach einer zehn monatigen Militäroperation gegen den "Islamischen Staat" im nordirakischen Mossul ist eine Trümmerstadt übrig geblieben. Unter den Trümmern verwesen die Leichen von Dschihadisten und Zivilisten bei brütender Hitze. RT-Reporter Murat Gazdiew begleitet eine Räumungstruppe.

Dabei geht er in der ehemaligen Metropole der Zerstörung der zivilen Wohngebiete durch massive US-Luftangriffe nach. Schätzungen zufolge wurden bei der Eroberung der Stadt 40.000 Zivilisten getötet.