Iran sieht in neuen US-Sanktionen Verletzung des Nuklearabkommens: Wir werden angemessen reagieren

Iran sieht in neuen US-Sanktionen Verletzung des Nuklearabkommens: Wir werden angemessen reagieren
Abbas Araqchi, iranischer Vermittler im Nuklearabkommen, spricht mit Journalisten in Wien, Österreich, 19. Oktober, 2015.
Teheran sieht in den neuen Sanktionen die Nichteinhaltung der Vereinbarungen im Nuklearabkommen durch die US-Seite. Die EU muss sich nun neuen Herausforderungen stellen, um weiter Geschäfte mit dem Iran machen zu können. Dessen Präsident muss sich daheim gegen Kritiker des Nuklearabkommens behaupten.

Der stellvertretende Außenminister und Verhandlungspartner im Nuklearabkommen, Abbas Araghchi, sagte im iranischen Staatsfernsehen: 

Wir sind der Ansicht, dass das Nuklearabkommen verletzt wurde und wir werden entsprechend reagieren. Wir werden definitiv nicht in die Falle der US-Politik  treten und unsere Reaktion sehr genau überdenken. 

Der US-Präsident Donald Trump mit dem EU-Komissionspräsidenten Jean-Claude Juncker während des G20-Gipfels, Hamburg, Deutschland, 8. Juli 2017.

Die iranische Analystin Ellie Geranmayeh sieht in den US-Sanktionen auch eine Gefahr für den wiedergewählten iranischen Präsidenten Hassan Rouhani, der als Reformer im Land und Unterstützer des Nuklearabkommens gilt. Er hat den jungen Menschen seiner Heimat Reformen versprochen, die ihnen mehr Freiheiten geben sowie den Frauen mehr Rechte einräumen sollen. Gegen nationalkonservative Stimmen hatte Rouhani die strengen islamischen Kleidervorschriften in Frage gestellt. Die Sanktionen Washingtons spielen seinen Gegnern in die Hände. Ellie Geranmayeh

Es ist ein sehr ungünstiger Zeitpunkt. Entscheidend ist, wie die Europäer sich selbst positionieren. 

Am kommenden Samstag soll Rouhani in einer feierlichen Zeremonie sein Kabinett vorstellen. Dazu wird auch die EU-Außenbeauftragte Frederica Mogherini erwartet. Rouhani hatte versprochen, mehr Frauen ins iranische Kabinett zu holen. 

Der französische Energiekonzern Total trotzte zuletzt dem Druck der Amerikaner und unterzeichnete ein Milliardengeschäft mit dem persischen Land. Die internationale Atomenergieaufsichtsbehörde betonte immer wieder, dass sich der Iran entsprechend des Abkommens verhalte.  

Mehr zum Thema:  Iran schickt weiteren Satelliten ins All: Amerikaner sehen darin Bestätigung für Sanktionen

ForumVostok