Nach Waffenstillstandsvereinbarung: Russisches Militär verteilt Lebensmittel in syrischem Dorf

Nach Waffenstillstandsvereinbarung: Russisches Militär verteilt Lebensmittel in syrischem Dorf
Inneneinblick in das russische Zentrum für Versöhnung in Syrien. Das russische Militär hat bereits in 1.500 syrischen Ortschaften Waffenstillstände ausgehandelt.
Vertreter des russischen Zentrums für Versöhnung verteilten am Samstag humanitäre Hilfsgüter an die Bewohner der Ortschaft al-Serkezia in der syrischen Provinz Latakia. Mehr als 300 Lebensmitteleinheiten wurden in dem Dorf verteilt, so der russische Offizier Alexander Worontsow.

Zuvor hatten die lokale Regierung und das russische Militär einen Waffenstillstand unterzeichnet. Das vom russischen Militär auf der Luftwaffenbasis Hamaimim eingerichtete Zentrum für Versöhnung hat in Syrien bereits in rund 1.500 Ortschaften Waffenstillstände aausgehandelt.  

Mehr zum Thema:  Syrien: Russische und türkische Armee könnten Waffenstillstand in Rebellenhochburg Idlib überwachen

Trends: # Krieg in Syrien