Krieg gegen den Jemen: "Double Taps" - Saudis setzen perfide Taktik gegen Zivilisten ein

Krieg gegen den Jemen: "Double Taps" - Saudis setzen perfide Taktik gegen Zivilisten ein
In Sanaa sitzt ein Mann in den Trümmern des Hauses seiner Familie. In den vergangenen Wochen hat die saudische Luftwaffe wiederholt Jemens Hauptstadt bombardiert.
Saudi-Arabien setzt im Krieg gegen den Jemen angeblich sogenannte Double Taps ein. Dabei handelt es sich um Angriffe, die in zwei Wellen erfolgen. Der zweite Schlag zielt darauf ab, die nach dem ersten Schlag herbeigeeilten Helfer zu treffen.

In der Vergangenheit hatte Saudi-Arabien bereits in ähnlicher Weise Trauerfeiern angegriffen. Dieses Vorgehen wurde von der UN verurteilt. Im Jemen herrschen Hunger und Krankheiten. Der Krieg der saudischen Koalition richtet sich gegen die jemenitische Bevölkerung. In den westlichen Medien findet dieses Elend jedoch kaum Erwähnung.

Mehr zum Thema: Rotes Kreuz und UN zu RT: Jemen vor dem Kollaps - Schlimmste humanitäre Krise seit 1945