Nach Anschlägen in Teheran: Iran feuert Raketen gegen "Islamischen Staat" in Syrien

Nach Anschlägen in Teheran: Iran feuert Raketen gegen "Islamischen Staat" in Syrien
Die iranische Revolutionsgarde hat ballistische Mittelstreckenraketen auf Ziele in der syrischen Deir Ezzor-Provinz abgefeuert. Laut eigener Erklärung handelt es sich dabei um einen Vergeltungsangriff für die Terroranschläge in Teheran in diesem Monat, zu denen sich der IS bekannte.

Im Syrien Konflikt steht der Iran auf Seiten der Regierung Assads. Ein direkter Eingriff wie der jetzige ist jedoch neu.