Russlands Verteidigungsministerium bestätigt Stationierung von US-Raketenwerfern in Syrien

Russlands Verteidigungsministerium bestätigt Stationierung von US-Raketenwerfern in Syrien
Russlands Verteidigungsministerium bestätigt Stationierung von US-Raketenwerfern in Syrien (Symbolbild)
Die USA haben Raketenwerfer vom Typ HIMARS aus Jordanien auf einen Stützpunkt im syrischen Al-Tanf verlegt. Das bestätigte das russische Verteidigungsministerium am Donnerstag.

Das russische Verteidigungsministerium unterstrich, dass die Stationierung aller Kampfgeräte, insbesondere von Mehrfachraketenwerfern, mit der syrischen Regierung abgestimmt werden muss.  

Mehr lesen - US-Raketenwerfer gehen nach Süd-Syrien - Krieg gegen Regierungstruppen und Schiiten-Milizen?

Die Kampfreichweite der Raketenwerfer HIMARS (High Mobility Artillery Rocket Systems) könne nicht die US-kontrollierten Kampfeinheiten der Demokratischen Kräfte Syriens in Rakka unterstützen.

Das Verteidigungsministerium erinnerte daran, dass die internationale US-geführte Koalition syrische Regierungstruppen bereits mehrmals angegriffen habe. „Deshalb kann man vermuten, dass solche Angriffe auf Einheiten der syrischen Armee auch weiter verübt werden können, diesmal aber mit dem Einsatz von Mehrfachraketenwerfern HIMARS“, hieß es aus der Behörde.

ForumVostok
MAKS 2017