Mossul: Misshandlung, Folter und Mord durch US-gestützte irakische Einheiten

Mossul: Misshandlung, Folter und Mord durch US-gestützte irakische Einheiten
Den Feind im Visier: Ein Soldat der irakischen Armee an der Frontlinie in Mossul.
Ein irakischer Fotograf dokumentierte den Kampf der Armee gegen den „Islamischen Staat“. Schnell wurde der eingebettete Journalist von den Truppen als einer der ihren akzeptiert – so konnte er ungehindert erschreckende Aufnahmen machen. Das Material zeigt Misshandlungen, Folter und Mord.

Gefoltert wurde nicht nur, um Geständnisse zu erzwingen, sondern teilweise zum reinen Vergnügen, welches den Akteuren deutlich ins Gesicht geschrieben steht. Die betreffende Einheit der irakischen Armee wird von den USA unterstützt.