IS überfällt Militärkonvoi der syrischen Armee in Palmyra und tötet zahlreiche Soldaten

IS überfällt Militärkonvoi der syrischen Armee in Palmyra und tötet zahlreiche Soldaten
Bildquelle: IS-Propaganda Amaq
Am Mittwoch hat die syrische Armee einen Angriff gegen Positionen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ südlich der antiken Stadt Palmyra gestartet. Der IS konnte den Angriff vorerst abwehren. Die Kämpfe dauern noch immer an.

Bei den Kämpfen im Raum von al-Abassiyah, die mit einer Offensive der syrischen Armee eingeleitet wurde, starben mehrere Regierungssoldaten, berichtet das regierungsnahe Nachrichtenportal al-Masdar.

Der Medienarm des IS, Amaq, behauptet, dass die Dschihadisten einen Militärkonvoi der syrischen Armee mit einer Autobombe stoppten. Daraufhin überfielen IS-Milizionäre die Regierungstruppen in der Wüste der Provinz Homs. Anbei das Video einer GoPro-Aufnahme, die den Infanterie-Überfall des IS dokumentiert.

Der IS platzierte zahlreiche improvisierte Sprengsätze auf Versorgungsstraßen der syrischen Armee.

Inzwischen versucht sich die syrische Armee, in der Ortschaft Helba gegen den IS neuzuordnen und erneut vorzurücken.

Das russische Verteidigungsministerium hat am Mittwoch Drohnen-Aufnahmen veröffentlicht, die Luftangriffe der russischen Luftwaffe gegen Positionen des selbsternannten Islamischen Staats in der Nähe von Palmyra in der Provinz Homs zeigen. Das Verteidigungsministerium berichtete, man habe einen IS-Konvoi zerstört, der aus Rakka kam und in Richtung Homs und Hama unterwegs war.

Laut Informationen des russischen Verteidigungsministeriums, die vom Außenminister Mittwoch nochmals bestätigt wurden, vereinbarten US-unterstützte Kurden-Milizen mit dem IS die Evakuierung von Einheiten aus der belagerten Stadt Rakka. Die YPG und ihre Schirmorganisation SDF halten einen freien Korridor südlich der Stadt offen. Von dort rücken Kämpfer des IS in Regionen wie Palmyra ein, die von der syrischen Armee gehalten werden.

Trends: # Krieg in Syrien
ForumVostok