Libyen: Tödliche Kämpfe zwischen rivalisierenden Regierungen

Libyen: Tödliche Kämpfe zwischen rivalisierenden Regierungen
Ein ausgebranntes Militärfahrzeug in Tripolis zeugt von den Kämpfen, die die libysche Hauptstadt am Wochenende erschütterten.
Bei Kämpfen zwischen der von der UN anerkannten Regierung und der rivalisierenden „Regierung der nationalen Erlösung“ ist es zu zahlreichen Toten gekommen. Mindestens 52 tote Kämpfer beklagt die international anerkannte Regierung, deren Widersacher zählen 14 Tote in ihren Reihen.

Laut Berichten wurden mindestens 183 Menschen verletzt. Wie viele Zivilisten unter den Opfern sind, ist unklar. Der US-amerikanische Historiker Lawrence Davidson denkt, der Westen sollte die Waffenlieferungen einstellen und das Land sich selbst überlassen, bis sich eine der Seiten durchgesetzt hat.

ForumVostok