Assad zu Chan Scheichun: „Wenn die Experten kämen, würden sie eine False-Flag-Operation feststellen“

Assad zu Chan Scheichun: „Wenn die Experten kämen, würden sie eine False-Flag-Operation feststellen“
In einem ausführlichen Interview nimmt der syrische Präsident Bashar al-Assad zu dem Giftgasvorfall in Chan Scheichun Stellung. Er kritisiert deutlich die Rolle der UNO. Syrien fordert eine offizielle Untersuchung, ohne dass die UN ihre Spezialisten entsendet. „Sie haben bis heute niemanden geschickt, wenn die Experten kämen, würden sie feststellen, dass die Angriffe eine False-Flag-Operation waren.“

Der syrische Präsident räumt ein, dass die syrischen Streitkräfte um 11.30 einen Angriff geflogen haben. Aber eine sichere Bewertung sei zur Zeit noch nicht möglich. Wahrscheinlich, so Assad, handelt es sich um Propaganda der Dschihadisten und der Weißhelme. Immerhin wird der Ort von Al-Qaida kontrolliert, alle Informationen stammen von ihnen.

In dem Gepräch dementiert Assad eine Festnahme von IS-Führer Al-Bagdadi und spricht über die letzten Al-Qaida-Anschläge in Syrien und die Opferzahlen des sechsjährigen Konflikts. Bashar al-Assad erläutert ausführlich die regionalen Machtverhältnisse und die Geopolitik. Alle wissen, so Assad, dass die russische Unterstützung den Syrienkrieg grundsätzlich verändert habe.