"Verbrechen verbergen" - Trump beendet öffentliche Bekanntgabe von Truppenstationierungen in Nahost

"Verbrechen verbergen" - Trump beendet öffentliche Bekanntgabe von Truppenstationierungen in Nahost
Die USA setzen nach wenigen Jahren der Zurückhaltung in Nahost wieder verstärkt auf die militärische Karte. Zunächst kamen Kampfjets, heute befinden sich tausende US-Soldaten an syrischen und irakischen Fronten wieder. Der Politikanalyst Mark Almond vom Crisis Research Institute warnte gegenüber RT, wenn das Pentagon keine Truppenstationierungen mehr bekannt gibt, dann könnten die USA schädliche Konsequenzen vor der Öffentlichkeit verschleiern.