Human Rights Watch: US-geführte Offensive auf Mossul ist "schmutzig und brutal"

Human Rights Watch: US-geführte Offensive auf Mossul ist "schmutzig und brutal"
Rauch über Bashiqa, einem Vorort von Mossul nach einem US-Luftangriff.
Die humanitäre Lage in der ehemaligen nordirakischen Metropole Mossul hat sich dramatisch zugespitzt. Flüchtlinge sprechen davon, dass ihre Leben ruiniert sind und wegen der US-geführten Offensive alles verloren haben, heißt es aus den Reihen von Nichtregierungsorganisationen. Insbesondere befürchten die Menschen Luftangriffe. RT sprach mit Kommunikationsdirektor Ahmed Benchemsi von der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch über den Krieg im Nordirak.