Syrische Armee befreit Palmyra und will dem "Islamischen Staat" wichtige Erdölquellen entreißen

Syrische Armee befreit Palmyra und will dem "Islamischen Staat" wichtige Erdölquellen entreißen
Die syrischen Streitkräfte sind zuversichtlich, die Terrormiliz IS bereits in Kürze wieder aus der Stadt und Region um Palmyra vertreiben zu können.
Syrische Regierungstruppen, unterstützt von Russland, haben die historische Zitadelle von Palmyra in Zentralsyrien vom "Islamischen Staat" befreit. Dies teilten Militärquellen mit Verbindungen zur Hisbollah mit. RT Deutsch sprach mit Experten aus Syrien.

Von Ali Özkök

Die syrische Armee nahm neben der Zitadelle auch einen Palastkomplex im Südwesten des Gebietes ein, heißt es in der Stellungnahme. Die Regierungstruppen drängten den IS vom Westen aus zurück und stürmten die Stadt, was die Dschihadisten in einigen Teilen zum Rückzug zwang.

Der "Islamische Staat" hatte die Stadt Palmyra und deren antike Ruinen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, während des sechsjährigen Konfliktes in Syrien zweimal erobert.

Die syrische Armee und ihre Verbündeten, verstärkt durch russische Luftunterstützung, nahmen die Stadt erstmals im März des vergangenen Jahres vom IS ein. Im Dezember starteten die Dschihadisten einen Gegenangriff und konnten sich im Gebiet wieder festsetzen.

Die dschihadistische Gruppe hat während der Zeit ihrer Kontrolle über die Stadt altehrwürdige Denkmäler zerstört, was von den Vereinten Nationen als Kriegsverbrechen verurteilt wurde.

RT Deutsch sprach mit dem Redakteur des regierungsnahen Nachrichtenportals Al-Masdar News, Ibrahim Joudeh, über die aktuelle militärische Lage in Palmyra. Dieser sagte:

Die syrische Armee hat nicht nur die Zitadelle eingenommen. Heute oder morgen sollten auch die gesamte Region und die anbei liegende Stadt fallen.

Syrische Armeemitglieder sichern Tadif ab. Bildquelle: Syrische Twitteraktivisten.

Der syrische Redakteur Yusha Yuseef, der enge Beziehungen zur syrischen Armee pflegt, kündigte RT Deutsch gegenüber an, dass die syrische Armee weiter in Richtung Osten und Norden der Stadt rücken wird. Yuseef erklärte:

In dieser Region befinden sich wichtige Erdölquellen, auf die Damaskus angewiesen ist, darunter das wichtige Erdölfeld von el-Dschasal.

Über die weitere Bedeutung Palmyras für die syrische Regierung sagte Ibrahim Joudeh:

Die Einnahme von Palmyra wird ein wichtiger politischer Sieg angesichts der laufender Friedensverhandlungen in Genf sein.

Die syrische Armee verlautbarte offiziell, dass Palmyra "jeden Moment" gestürmt werden könnte. Russland unterstützt die syrische Offensive gegen die Dschihadisten mittels eines umfassenden Einsatzes seiner Luftwaffe.

Im Jahr 2015 zerstörte der IS den 1.800 Jahre alten Triumphbogen von Palmyra. Erst kürzlich sprengte die Miliz auch das Tetrapylon und die Fassade des römischen Theaters.