Festung Europa: EU treibt türkischen Mauerbau an syrischer Grenze voran

Festung Europa: EU treibt türkischen Mauerbau an syrischer Grenze voran
Das türkisch-syrische Grenzgebiet.
Ankara hat bereits 290 von geplanten 511 Kilometern ihrer Grenzbefestigung errichtet. Die Mauer soll Schmuggler und illegale Migranten fernhalten. Europäische Regierungen hatten wiederholt schärfere Kontrollen an der türkisch-syrischen Grenze gefordert.

Trumps Plan, eine Mauer an der mexikanischen Grenze zu bauen, regt die europäischen Gemüter auf. Die europäische Presse berichtete eifrig über die dagegen gerichteten Proteste. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini distanzierte sich in der Flüchtlingspolitik Anfang dieses Jahres deutlich von Washington.

Wir glauben nicht an Mauern", erklärte die EU-Spitzendiplomatin.

Dabei peitscht der europäische Staatenbund stillschweigend einen Mauerbau enormer Dimensionen voran. Weit weg von den Kameras westlicher Journalisten errichtet die Erdoğan-Regierung einen Wall zur syrischen Grenze. Insgesamt 511 Kilometer lang soll die Mauer werden.

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras (l.), der französische Präsident Francois Hollande (m.) und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem EU-Gipfel in Malta.

Lange Zeit galt die türkisch-syrische Grenze als eine der am schlechtesten kontrollierten Gebiete überhaupt. Jahrelang gelangte Nachschub aus der Türkei ungehindert an Aufständische in Syrien. Im Gegenzug strömten auch Millionen Flüchtlinge – darunter vermutlich ebenfalls zigtausende islamistische Terroristen – in die Türkei.

Daher agitierten die europäischen Regierungen lange dafür, die syrisch-türkische Grenze wirksam zu sichern. Im Jahr 2014 knickte Ankara unter dem Druck der EU-Staaten ein und beschloss, eine drei Meter hohe Mauer im Grenzgebiet zu Syrien zu errichten – lange bevor Trumps Mauerpläne jemals in westlichen Redaktionen zum Thema wurden.

Am Sonntag erklärte Ergün Turan, Chef der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft TOKI, dass nunmehr bereits 290 Kilometer fertiggestellt worden sind. Die TOKI ist für den Bau der Mauer zuständig. Im Gegensatz etwa zur Berliner Mauer zeichnet sich die türkische Mauer dadurch aus, dass sie flexibel ist: Teile der Mauer können binnen kurzer Zeit abgebaut und an anderer Stelle neu aufgestellt werden.

Die für den Entwurf der türkischen Mauer Verantwortlichen scheinen sich aber in einigen Aspekten nach dem deutsch-deutschen Modell zu richten, denn entlang der Mauer sind Selbstschussanlagen befestigt. So spart man Personalkosten. Voraussichtlich im Frühjahr dieses Jahres soll der Bau abgeschlossen sein.

ForumVostok
MAKS 2017