Syrien: IS verbrennt angeblich zwei türkische Soldaten und erbeutet deutsche Leopard-Panzer

Syrien: IS verbrennt angeblich zwei türkische Soldaten und erbeutet deutsche Leopard-Panzer
Ein Screenshot von dem IS-Video, welches die grausame Tat dokumentierte.
Die Terrormiliz IS hat ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie zwei mutmaßlich türkische Soldaten bei lebendigem Leib verbrennen. Zudem konnte die Terrororganisation unbestätigten Angaben zufolge zwei deutsche Panzer erbeuten.

Das Video zeigt, wie IS-Terroristen zwei Menschen, die angeblich gefangene türkische Soldaten sind, bei lebendigem Leibe verbrennen. Die mutmaßlichen türkischen Soldaten sind zunächst in einem Käfig zu sehen. Dann führen die IS-Terroristen die zwei Gefangenen, gefesselt und mit Halsketten, kriechend zum Ort der Hinrichtung. 

Russischer Föderationsrat: IS soll „Todesliste“ russischer Diplomaten vorbereiten

Mit der Gräueltat wolle sich der IS gegen Ankaras „Krieg gegen Muslime“ rächen. 

Bisher konnten Experten die Echtheit des aufwendig aufbereiteten Videos nicht bestätigen. Nur wenige türkische Medien berichteten bisher über die grausame Hinrichtung.

Dagegen reagierten türkische Social-Media-Nutzer heftig. Einige forderten, ganz Syrien abzubrennen. Andere riefen dazu auf, syrische Flüchtlinge in der Türkei anzugreifen. Auch das Schweigen der türkischen Medien sorgte für Empörung.

Am 24. August startete die türkische Regierung eine Militärintervention in Nordsyrien. Gestern tobten heftige Gefechte um die Stadt al-Bab, die der IS besetzt. Bei dem Versuch, die Stadt zu befreien, starben unbestätigten Berichten zufolge Dutzende türkische Soldaten und Kämpfer der sogenannten Freien Syrischen Armee (FSA), die die türkische Militäroperation unterstützen.

Die Terrororganisation IS behauptete, dass sie bei den Kämpfen mehrere türkische Panzer des Typs Leopard 2A4 erbeutet hat. Die Panzer dieses Typs stammen aus deutscher Produktion und sind erwiesener Maßen in Syrien im Einsatz:

Während die Präsenz des IS in der Region die offizielle Begründung für den türkischen Eingriff ist, hat die türkische Armee bereits mehrmals auch kurdische Stellungen angegriffen. Ankara möchte die Erfolge der kurdischen Milizen im Norden Syriens aufhalten und zurückdrängen, vermuten Experten. 

Trends: # Krieg in Syrien
ForumVostok