US National Intelligence wirft Russland DNC-Leak vor

Der Direktor der Nationalen Nachrichtendienste (DNI), James Clapper, glaubt, dass hinter dem Hackerangriff auf die DNC-Server Russland steckt. Er betonte, dass das Land Versuche in dieser Richtung seit den Sechzigern unternehme, berichtet The Wall Street Journal. Außerdem sei Clapper der Meinung, dass Russland die US-Präsidentschaftswahlen im November beeinträchtigen könne, weil Russland es für eine Tradition halte, sich in den Wahlprozess anderer Länder einzumischen.