US National Intelligence wirft Russland DNC-Leak vor

Der Direktor der Nationalen Nachrichtendienste (DNI), James Clapper, glaubt, dass hinter dem Hackerangriff auf die DNC-Server Russland steckt. Er betonte, dass das Land Versuche in dieser Richtung seit den Sechzigern unternehme, berichtet The Wall Street Journal. Außerdem sei Clapper der Meinung, dass Russland die US-Präsidentschaftswahlen im November beeinträchtigen könne, weil Russland es für eine Tradition halte, sich in den Wahlprozess anderer Länder einzumischen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen