Anschlagsserie des IS nahe russischer Marinebasis in Syrien: Mindestens 30 Tote in Tartus

In mehreren von der Regierung gehaltenen Städten hat die Terrormiliz IS blutige Bombenanschläge verübt. Allein in Tartus sollen dabei mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen sein.
In mehreren von der Regierung gehaltenen Städten hat die Terrormiliz IS blutige Bombenanschläge verübt. Allein in Tartus sollen dabei mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen sein.
Syrische Staatsmedien berichten von einer Serie von Bombenanschlägen der Terrormiliz "IS". In den Städten Tartus, Damaskus, Homs und Hasaka starben mindestens 40 Menschen. RT-Reporterin Lizzie Phelan berichtet aus Tartus, wo auch Russland eine Marinebasis unterhält sowie von der Frontlinie in Aleppo.