Fünf Jahre Tahrir-Proteste in Ägypten - Eine RT Deutsch-Bildstrecke

Fünf Jahre Tahrir-Proteste in Ägypten - Eine RT Deutsch-Bildstrecke
Heute vor fünf Jahren begannen auf dem Tahrir-Platz in Kairo die Proteste gegen den autokratisch regierenden Staatspräsidenten Husni Mubarak. Hier begann der Umbruch im gesamten Nahen und Mittleren Osten. In Ägypten regiert heute der damalige Chef des militärischen Geheimdienstes, al-Sisi. Menschenrechtsorganisationen schätzen, dass mindestens 20.000 Menschen aus politischen Gründen im Gefängnis sitzen. Aber für viele Ägypter war es die erste Erfahrung mit einer Bürgerrevolution.

Am Nachmittag des 25. Januar 2011 versammeln sich einige Hundert Menschen auf dem Tahrir-Platz in Kairo.
Am Nachmittag des 25. Januar 2011 versammeln sich einige Hundert Menschen auf dem Tahrir-Platz in Kairo.
Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer. In der Nacht sind es bereits Tausende.
Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer. In der Nacht sind es bereits Tausende.
Die Regierung Mubarak reagiert wie gewohnt mit Panzern.
Die Regierung Mubarak reagiert wie gewohnt mit Panzern.
Panzer fahren am Tahrir-Platz auf, aber die Soldaten scheinen unsicher zu sein, wie sie auf die Demonstranten reagieren sollen.
Panzer fahren am Tahrir-Platz auf, aber die Soldaten scheinen unsicher zu sein, wie sie auf die Demonstranten reagieren sollen.
Schnell verbünden sich Soldaten mit den protestierenden Massen.
Schnell verbünden sich Soldaten mit den protestierenden Massen.
Am 30. Januar spricht der ägyptische Oppositionsführer und ehemalige Chef der Internationalen Atomenergiebehörde, Mohamed El-Baradei, zu dem Demonstranten.
Am 30. Januar spricht der ägyptische Oppositionsführer und ehemalige Chef der Internationalen Atomenergiebehörde, Mohamed El-Baradei, zu dem Demonstranten.
Obwohl die Mubarak-Regierung alle Zufahrtswege blockieren lässt, versammeln sich am 1. Februar Hunderttausende auf dem Platz.
Obwohl die Mubarak-Regierung alle Zufahrtswege blockieren lässt, versammeln sich am 1. Februar Hunderttausende auf dem Platz.
Am 1. Februar kommt es zu den ersten brutalen Kämpfen. Die Demonstranten haben gemerkt, dass sie sich gegen die Polizei und Mubaraks Schlägertruppen wehren können.
Am 1. Februar kommt es zu den ersten brutalen Kämpfen. Die Demonstranten haben gemerkt, dass sie sich gegen die Polizei und Mubaraks Schlägertruppen wehren können.
In der Nacht bleibt der Tahri-Platz nun besetzt.
In der Nacht bleibt der Tahri-Platz nun besetzt.
Inzwischen befinden sich alle Bevölkerungsschichten auf dem Platz. Die Frauen beteiligen sich aber bisher nur an den Protesten bei Tageslicht. Später übernehmen sie wichtige Funktionen in der Organisation und dem Schutz.
Inzwischen befinden sich alle Bevölkerungsschichten auf dem Platz. Die Frauen beteiligen sich aber bisher nur an den Protesten bei Tageslicht. Später übernehmen sie wichtige Funktionen in der Organisation und dem Schutz.
Im Andenken an den Journalisten, der bei einer Presskonferenz den amerikanischen Präsidenten George Bush mit einem Schuh bewarf, wird der Schuh zum viralen Ausdruck der Proteste.
Im Andenken an den Journalisten, der bei einer Presskonferenz den amerikanischen Präsidenten George Bush mit einem Schuh bewarf, wird der Schuh zum viralen Ausdruck der Proteste.
Am 2. Februar kommt es zu den bis dahin schwersten Auseinandersetzungen. Mubarak-Anhänger versuchen den Platz zu besetzen.
Am 2. Februar kommt es zu den bis dahin schwersten Auseinandersetzungen. Mubarak-Anhänger versuchen den Platz zu besetzen.
Am zweiten Februar, eine Woche nach dem Beginn der Proteste, stehen zum ersten Mal feste Infrastrukturen auf dem Platz. Die Zelte werden in den kommenden Monaten zu Mittelpunkt der ägyptischen Politik.
Am zweiten Februar, eine Woche nach dem Beginn der Proteste, stehen zum ersten Mal feste Infrastrukturen auf dem Platz. Die Zelte werden in den kommenden Monaten zu Mittelpunkt der ägyptischen Politik.