Jemen: Erneut Krankenhaus von "Ärzte ohne Grenzen" bombardiert

Zerstörtes Gebäude nach den Bomenangriffen in Sanaa nach dem von Saudi-Arabien durchgeführten Luftangriffen am 8. Januar 2016.
Zerstörtes Gebäude nach den Bomenangriffen in Sanaa nach dem von Saudi-Arabien durchgeführten Luftangriffen am 8. Januar 2016.
Die internationale Organisation "Ärzte ohne Grenzen" sagt, dass erneut eines ihrer Krankenhäuser im Jemen bombardiert wurde. Dabei sind fünf Menschen ums Leben gekommen. "Ärzte ohne Grenzen" geht davon aus, dass auch der erneute Angriff mit Absicht durchgeführt wurde. Raquel Ayora, die Programmleiterin der Organisation bezeichnet die Angriffe gegenüber RT als "Besorgnis erregenden Trend".

comments powered by HyperComments