Putin: Mehr Beweise, dass IS Öl an Türkei verkauft - Erdogan: Trete zurück, wenn das stimmen würde

Putin: Mehr Beweise, dass IS Öl an Türkei verkauft - Erdogan: Trete zurück, wenn das stimmen würde
Laut Darstellung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, hat Russland weitere Geheimdienstinformationen erhalten, die bestätigen, dass Öl aus Lagerstätten unter der Kontrolle des "Islamischen Staats" in einem "industriellen Ausmaß" durch die Türkei bewegt wird. Der türkische Präsident Recep Erdogan sagte er würde zurücktreten, wenn sich diese Informationen bestätigen würden.

Moskau hat Grund zur Annahme, dass die Su-24 vergangene Wochen von türkischen Jets abgeschossen wurde, um die illegalen Öllieferungen von Syrien in die Türkei zu sichern, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Rande des Klimagipfels in Paris am Montag:

Quelle: Islamic State

„Wir haben zusätzliche Informationen erhalten, dass das Öl aus Lagerstätten unter der Kontrolle des Islamischen Staats in einem industriellen Ausmaß in türkisches Territorium gelangt.“

Der Abschuss der Su-24 sei „von dem Verlangen geleitet gewesen, für die Sicherheit dieser Öllieferrouten in Richtung Häfen“ zu sorgen, wo das Öl in Tanker umgeladen wird.

Der türkische Präsident Erdogan sagte am Montag in Paris, dass er zurücktreten würde, wenn es solche Beweise für die Zusammenarbeit der Türkei mit dem IS gäbe:

„Wir sind nicht so verlogen, als dass wir Öl von Terroristen kaufen würden. Wenn es bewiesen wird, dass wir das wirklich getan haben, werde ich das Amt niederlegen. Wenn es irgendeinen Beweis gibt, sollen sie ihn vorbringen, wir werden [ihn] untersuchen.“

Von welchen Ländern die Türkei ihr Öl kauft, ist „allen bekannt“ sagte Erdogan weiter.

Putin räumte ein, dass er persönlich betrübt wäre, dass die Beziehungen zwischen Russland und der Türkei sich so verschlechtert haben. Er erklärte, dass „Probleme existieren und diese schon vor langer Zeit aufkamen und wir [Russland] haben immer versucht, sie im Dialog mit unseren türksichen Partnern zu lösen.“

Putin sagte, er hat gehört, dass Ankara abstreitet, Erdogan hätte die Entscheidung zum Abschuss des russischen Jets persönlich getroffen. Dennoch, so betonte er, ist das für Russland „wirklich nicht wichtig“, welcher Beamte die Entscheidung traf.

„Als Ergebnis dieser kriminellen Aktion sind zwei unserer Soldaten gestorben – ein Kaptain und ein Marinesoldat, der Teil des Bergungsteams für die [Su-24] Crew war“, sagte Putin und fügte hinzu, dass das Verhalten der Türkei „ein großer Fehler“ war.

Trends: # Abschuss der Su24 über Syrien
comments powered by HyperComments