Doppelstandards im Kampf gegen IS: Großbritannien deckt Menschenrechtsverletzungen in Bahrain

Doppelstandards im Kampf gegen IS: Großbritannien deckt Menschenrechtsverletzungen in Bahrain
Bahrain steht wiederholt in der Kritik von Menschenrechtsgruppen und wird beschuldigt Gefangene zu foltern. Gleichzeitig ist Bahrain jedoch ein wichtiger Verbündeter Großbritanniens, das in dem arabischen Königreich gerade eine Militärbasis errichtet. Aus geopolitischer Sicht ist diese Präsenz sehr wichtig für Großbritannien. Deshalb deckt die Insel die Folter und Menschenrechtsverletzungen Bahrains. Der frühere US-Diplomat Jim Jatras prangert im RT-Gespräch die Doppelzüngigkeit des Westens an.