"Erhöhung von Einfluss und Feuerkraft" - Frankreich entsendet Flugzeugträger in Persischen Golf

Pascal Subtil/CC BY-ND 2.0
Pascal Subtil/CC BY-ND 2.0
Frankreich hat am Donnerstag mitgeteilt, dass das Land seinen Flugzeugträger Charles de Gaulle – den größten Europas, – für militärische Operationen gegen den IS entsenden werde. Derzeit unterstützten die Franzosen bereits die USA vom Persischen Golf aus im Irak. Frankreichs Präsident Hollande erklärte offen, dass die Entsendung dadurch motiviert sei, "unsere Feuerkraft und Einfluss in der Region, angesichts der laufenden internationalen Friedensgespräche zu Syrien, zu erhöhen."

„Es wurde beschlossen, eine Kampfgruppe gemeinsam mit dem Flugzeugträger Charles de Gaulle bei Operationen gegen Daesch [arabisches Akronym für den ‚Islamischen Staat‘] und mit ihm verbündete Gruppen einzusetzen“, gab das Büro des französischen Präsidenten Donnerstagnachmittag in einer Erklärung nach einer Sitzung des Verteidigungskabinetts bekannt.

Quelle: Al-Qaida

„Der Flugzeugträger wird es uns ermöglichen, effizienter und in Abstimmung mit unseren Verbündeten zu arbeiten“, sagte Präsident Hollande bei seiner Rede zur Eröffnung des neuen Sitzes des Verteidigungsministeriums in Paris. Er fügte hinzu, dass der Schritt Frankreichs „Feuerkraft in der Region angesichts der laufenden internationalen Friedensgespräche, um den syrischen Bürgerkrieg zu beenden, stärken werde“.

Damit wolle Präsident Hollande eigenen Aussagen nach lediglich die Wiener Gespräche zwischen Russland und den USA flankieren sowie den entsprechenden Regionalmächten entsprechende Unterstützung beisteuern und den Weg für einen politischen Übergang ebnen.

Aus der Presseerklärung geht weiter hervor, dass der Krieg gegen den IS weitergehen, aber der Bombardierung von Zivilisten durch die syrische Armee ein Ende gesetzt werden müsse – was die unzutreffende Annahme voraussetzt, dass die US-geführte Anti-IS-Koalition selbst keinerlei zivilen Opfer verursacht. Paris pocht darauf, dass Baschar al-Assad nicht mehr Teil einer zukünftigen syrischen Regierung sein könne.

Quelle: US Navy

Frankreich hat im September dieses Jahres mit Operationen gegen den IS in Syrien begonnen, nachdem es bereits vor einem Jahr mit ähnlichen Operationen zur Unterstützung der US-Luftwaffe im Irak eingestiegen war. Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP fliegen regelmäßig sechs Kampfflugzeuge vom Typ Rafale von einem Luftwaffenstützpunkt in den Vereinten Arabischen Emiraten und sechs Kampfflugzeuge vom Typ Mirage von Jordanien aus Angriffe gegen den IS im Irak.

Frankreich hat knapp 1.300 Flugmissionen im Irak durchgeführt. Dabei wurden bei 271 Luftschlägen 459 Ziele ausgeschaltet. In Syrien führte Paris bislang zwei Luftangriffe durch.

Charles de Gaulle ist der größte Flugzeugträger Europas. Zudem ist er der einzige nuklear betriebene, der nicht im Besitz der USA ist. Insgesamt können 40 Kampfflugzeuge und –hubschrauber auf dem Schiff stationiert werden.

 

comments powered by HyperComments