Al-Kaida Führer ruft in Videobotschaft zur Vereinigung mit IS "gegen Russland, USA und Europa" auf

Quelle: Al-Qaida
Quelle: Al-Qaida
Der Führer des internationalen Dschihadisten-Netzwerks al-Kaida, Ayman el-Zawahiri, hat in seiner jüngsten Audiobotschaft seine Gefolgschaft dazu aufgerufen, sich im Kampf gegen Russland, welches eine Luftkampagne gegen dschihadistische Elemente in Syrien führt, und den Westen zu vereinen. Dabei deutete er eine Allianz zwischen der al-Kaida und dem „Islamischen Staat“ an.

„Die Amerikaner, Russen, Iraner, Alawiten und Hisbollah koordinieren ihren Krieg gegen uns – sind wir nicht auch fähig, unseren Kampf untereinander einzustellen, um all unsere Kraft gegen sie zu verwenden?“ fragte Zawahiri rhetorisch in seiner am vergangenen Sonntag veröffentlichten Audiobotschaft und fuhrt fort: 

Quelle: Al-Nusra-Front

„Meine Mudschahidin-Brüder an jedem Ort und von allen Gruppen […] wir sehen uns Aggressionen aus Amerika [USA], Europa und Russland gegenüber. Es ist liegt an uns, wie ein Mann von Ost-Türkistan bis nach Marokko zu stehen.“

Das exakte Datum der Video-Botschaft ist unklar, dennoch stehen die Aussagen in einem deutlichen Zusammenhang mit der russischen Luftkampagne in Syrien, welche seit dem 30. September andauert. Russland begann mit einer umfassenden Unterstützung der syrischen Armee aus der Luft, nachdem Damaskus offiziell um miltiärischen Beistand angefragt hatte.

Noch in einer Aufnahme von Anfang September wies el-Zawahiri eine Kollaboration mit dem „Islamischen Staat“ und dem vermeintlichen Kalifen Abu Bakr al-Bagdadi zurück.

 

comments powered by HyperComments