icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Endstation Katar? Erstes Geschwader der US Space Force landet nahe Doha

Endstation Katar? Erstes Geschwader der US Space Force landet nahe Doha
Endstation Katar? Erstes Geschwader der US Space Force landet im Golf
Das leidenschaftliche Projekt von US-Präsident Donald Trump, die US Space Force, hat einen ersten Einsatz außerhalb der USA unternommen. Zwanzig Soldaten wurden in den Katar am Persischen Golf geschickt – und nicht etwa auf einen fremden Planeten.

Eine aus 20 US-Soldaten bestehende Einheit traf Ende August auf dem Luftwaffenstützpunkt Al-Udeid ein, so US-Kommandant Colonel Todd Benson. Der Stützpunkt liegt in einer Wüste südwestlich der katarischen Hauptstadt Doha.

Auf Twitter veröffentlichte die US Space Force ein Video von der Vereidigungszeremonie vom September. Es zeigt die Soldaten, wie sie vor großen Satellitenschüsseln stehend ihren Eid ablegen.

Donald Trump präsentiert

Von dem Stützpunkt in Katar aus soll die Einheit Satelliten koordinieren, feindliche Streitkräfte überwachen und Konflikte im Weltraum verhindern, so Benson. Er fügte hinzu, dass sich zu einem späteren Zeitpunkt weitere Soldaten der Luftwaffe dieser Einheit anschließen werden.

Die Ankunft der US Space Force am Golf scheint im Einklang mit dem anhaltenden Konflikt zwischen Washington und Teheran zu stehen, nachdem der Iran Anfang dieses Jahres einen kleinen Satelliten in die Umlaufbahn gebracht hatte. Der Schritt wurde von Washington heftig kritisiert und als weiterer Beweis dafür bezeichnet, dass Teheran ein Raketenprogramm entwickele, um seine Nachbarn zu bedrohen. Benson sagte gegenüber Associated Press:

Wir sehen allmählich andere Nationen, die sich äußerst aggressiv darauf vorbereiten, den Konflikt in den Weltraum auszuweiten. Wir alle müssen in der Lage sein, miteinander zu konkurrieren und unsere nationalen Interessen zu schützen.

Im Dezember 2019 wurde die US Space Force offiziell durch einen Akt des US-Kongresses im Anschluss an eine Trump-Initiative gegründet. Diese zielt darauf ab, den USA Einsatzmöglichkeiten im Weltraum zu eröffnen und mögliche Aggressionen zu verhindern. Mit einem Budget von 15,4 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2021 bleibt die neue Truppe jedoch der am niedrigsten finanzierte Zweig des US-Militärs. Forderungen nach einer höheren Finanzierung wurden bereits laut.

China und Russland kritisieren die Schaffung der US-Weltraumstreitkräfte. Der Weltraum dürfe nicht zu einem militärischen Schauplatz werden und solle ausschließlich für friedliche Zwecke genutzt werden, heißt es.

Mehr zum Thema - Pünktlich zum Aufrüstungshaushalt: USA finden im Weltraum russische Bedrohung

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen