icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Libanon: Schwere Explosion erschüttert Hauptstadt Beirut – Dutzende Verletzte

Libanon: Schwere Explosion erschüttert Hauptstadt Beirut – Dutzende Verletzte
Beirut
In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist es am Dienstag zu einer schweren Explosion gekommen. Die Ursache ist noch unklar. Über der Stadt stieg eine große Rauchwolke auf. Medienberichten zufolge soll es auch zu weiteren Explosionen gekommen sein.

Wie auf zahlreichen Fotos und Videos in sozialen Netzwerken zu sehen war, soll sich die Explosion offenbar in Nähe des Hafens der Küstenstadt ereignet haben.

In einem weiteren Video, das via Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet wird, ist offenbar eine zweite Explosion zu sehen. 

Sicherheitskreisen zufolge wurden dutzende Menschen verletzt. Eine riesige Rauchwolke war zu sehen. Medien zeigten Bilder von blutverschmierten Menschen, die neben massiv beschädigten Gebäuden stehen.

Zahlreiche Fensterscheiben in angrenzenden Häusern zersprangen, teilweise wurden ganze Gebäude zerstört.

Über die Zahl der Opfer und das Ausmaß der Schäden herrscht derzeit Unklarheit. Dem libanesischen Roten Kreuz zufolge sollen dutzende Menschen verletzt worden sein. Insgesamt 30 Teams des Roten Kreuzes sollen zum Ort geschickt worden sein.

Als Ursache für die Explosionen soll demnach Unfall mit Feuerwerkskörpern angegeben worden sein. Ein politischer Hintergrund wird derzeit ausgeschlossen.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen