icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wegen ausbleibender Entwicklungen mit den USA: Nordkoreanische Raketentests befürchtet

Wegen ausbleibender Entwicklungen mit den USA: Nordkoreanische Raketentests befürchtet
Raketentest, Nordkorea, 10. September 2019.
In Peking traf der südkoreanische Präsident Moon Jae-in auf das chinesische Staatsoberhaupt Xi Jinping. Das zentrale Thema der Zusammenkunft war die wachsende Sorge vor einer Wiederaufnahme der Raketentests durch Nordkorea. Dabei lobte Jae-in die Rolle Chinas.

Die Unstimmigkeiten zwischen China und Südkorea bezeichnete der südkoreanische Präsident Moon Jae-in als vorübergehend. Wichtiger seien die Beziehungen der beiden Länder. Er hoffe auf eine stärkere Kooperation, besonders in Bezug auf Nordkorea: 

Da Chinas Träume Chancen für Korea bieten, hoffe ich, dass Koreas Träume auch China helfen. Die jüngsten Entwicklungen im nordamerikanischen Dialog, die zum Stillstand gebracht wurden, und die wachsenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben weder für unsere beiden Länder noch für Nordkorea Vorteile. Ich hoffe (für Seoul und Peking), dass wir enger zusammenarbeiten, damit die Gelegenheit zu Ergebnissen führen kann. 

Für Zwist der beiden Länder hatte das THAAD-Raketenabwehrsystem gesorgt. In Südkorea, unweit der nordkoreanischen Grenze zu Beginn des Jahres 2017 aufgestellt, stellt das US-Waffensystem für Peking eine Provokation dar.

Nordkorea meldet Test auf Satellitenstartgelände:

China reagierte mit Repressalien für das südkoreanische Konglomerat (Cheabol) Lotte. Das Unternehmen hatte für THAAD einem Landtausch zugestimmt und die Aufstellung auf einem Golfplatz ermöglicht. Chinesische Touristen blieben Lotte fern. In China wurden Unternehmenssitze geschlossen. 

Und Südkorea rüstet weiter auf. Am Montag erreichte eine neue US-Spionagedrohne (RQ-4 Global Hawk Block 30) Südkorea. Mit dieser will Seoul die nordkoreanischen Militäraktivitäten überwachen. Im kommenden Jahr werden drei weitere Drohnen eintreffen. Damit will die südkoreanische Regierung unabhängig von den USA Daten in Nordkorea sammeln. 

Moon Jae-in, dessen Vater einst aus Nordkorea geflohen war, hatte den Dialog mit Nordkorea zu seiner Amtsaufgabe gemacht. Die südkoreanischen Winterspiele bildeten den Auftakt. In Singapur folgte ein erstes Gipfeltreffen zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und dem nordkoreanischen Staatsoberhaupt Kim Jong-un. Doch vonseiten Nordkoreas blieben die Fortschritte aus. Pjöngjang versprach die Denuklearisierung, die USA aber wollten die Sanktionen nicht aufheben. Eine weitere Zusammenkunft zwischen Trump und Kim Jong-un blieb ohne Erfolg. 

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen