icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Moskau baut Zusammenarbeit mit Islamabad aus und investiert in pakistanische Wirtschaft

Moskau baut Zusammenarbeit mit Islamabad aus und investiert in pakistanische Wirtschaft
Symbolbild
Russland und Pakistan haben sich darauf geeinigt, ihre Handels- und Geschäftsbeziehungen auszubauen. Bei dem Besuch einer russischen Delegation in Islamabad wurde ein entsprechender Kooperationsvertrag im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar unterzeichnet.

Moskau und Islamabad haben ihren bisher umfangreichsten Kooperationsvertrag im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar unterzeichnet, um Handel und Investitionen weiter auszubauen. Dazu gehören umfangreiche Investitionen in der Energie-, Eisenbahn- und Stahlindustrie. Das verkündeten pakistanische Beamte.

Zu dem Abkommen kam es, während sich eine 64-köpfige Delegation unter der Leitung des russischen Ministers für Industrie und Handel Denis Manturow zu einem offiziellen viertägigen Besuch in Pakistan aufhielt.

Im Rahmen des Abkommens wird Russland eine finanzielle Unterstützung in Höhe von einer Milliarde US-Dollar für die Sanierung und Modernisierung des Projekts Pakistan Steel Mills (PSM) bereitstellen.

Beide Seiten erörterten auch Investitionen in die stark verzögerte Nord-Süd-Gaspipeline. Es wird erwartet, dass russische Unternehmen eine Gaspipeline von Karatschi im Süden nach Lahore im Nordosten Pakistans bauen, um importiertes Erdgas zu transportieren und den Energiebedarf der Region zu decken.

Anfang dieses Jahres versprach Russland Investitionen in Höhe von 14 Milliarden US-Dollar in den pakistanischen Energiesektor, darunter 2,5 Milliarden US-Dollar für das Nord-Süd-Pipeline-Projekt.

Ein russisches Unternehmen hat ein Projekt zum Ausbau des Heizkraftwerks Muzaffargarh für die Kohleverbrennung und zur Errichtung eines 600-Megawatt-Kohlekraftwerks in Jamshoro entwickelt.

Laut den pakistanischen Behörden werden die russischen Suchoi Superjet 100 Passagierflugzeuge für ein Leasing mit Kaufoption nach Pakistan geliefert. Mit dem Jet können 100 Passagiere über regionale Strecken transportiert werden.

Ein ungenannter Beamter teilte der pakistanischen Tageszeitung Daily Times mit, dass das Flugzeug sowohl im nationalen als auch im internationalen Sektor eingesetzt werden könnte, darunter im Nahen Osten, in der GUS, in Indien, China, Sri Lanka, Bangladesch und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Islamabad, das bereits im Jahr 2018 Hubschreiber vom Typ Mil MI-35 kaufte, ist auch an anderer russischer Hardware interessiert. Moskau wird auch beim Bau einer Eisenbahnlinie von Quetta nach Taftan helfen.

Die beiden Nationen streben auch eine Ausweitung des bilateralen Handels an, der im vergangenen Jahr bei rund 730 Millionen US-Dollar lag. Pakistans Exporte nach Russland lagen knapp über 310 Millionen US-Dollar, während die Importe aus Russland rund 420 Millionen US-Dollar betrugen.

Letzte Woche unterzeichneten Pakistan und Russland ein Abkommen über die Beilegung gegenseitiger finanzieller Forderungen und Verpflichtungen aus den Operationen der ehemaligen Sowjetunion, wonach Pakistan 93,5 Millionen US-Dollar Schulden an Russland zurückzahlte. Ein pakistanischer Regierungsbeamter erklärte:

Wir haben das Problem behoben. Russland wird jetzt verstärkt nach Pakistan kommen.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen