icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Indien kehrt größtem Handelspakt der Welt den Rücken

Indien kehrt größtem Handelspakt der Welt den Rücken
Neu-Delhi hat sich davon abgewandt, dem massiven multinationalen Handelspakt beizutreten, nachdem sich die anderen 15 Mitglieder des Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) über die wichtigsten Punkte des Abkommens geeinigt haben.

Das Mega-Handelsabkommen, das von Indien bis Neuseeland reichen sollte, soll 30 Prozent des globalen BIP und die Hälfte der Weltbevölkerung umfassen. Das RCEP umfasst 16 Länder im asiatisch-pazifischen Raum, darunter alle 10 südostasiatischen Nationen (ASEAN-Staaten) und sechs ihrer großen Handelspartner: China, Japan, Südkorea, Indien, Australien und Neuseeland.

Auf dem Gipfeltreffen des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN) am Wochenende in Bangkok haben die Nationen einen wichtigen Schritt zum offiziellen Abschluss eines Abkommens getan. Die 15 teilnehmenden Länder werden nun in textbasierte Verhandlungen für alle 20 Kapitel des Entwurfs eintreten und ihre Fragen des Marktzugangs lösen, bevor sie ihn im nächsten Jahr unterzeichnen, so die Staats- und Regierungschefs in einer Erklärung vom Montag.

Der Pakt wird jedoch ohne Indien herausgearbeitet, da das Land seine Entscheidung über den Beitritt verzögert hat. Als eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt befürchtet Neu-Delhi Berichten zufolge, dass die Aufhebung der Zölle und die Öffnung des Heimatmarktes für billigere chinesische Waren unter anderem die indischen Landwirte und Industrien hart treffen könnten.

"Indien hat erhebliche offene Fragen, die noch nicht beantwortet sind", heißt es in der Erklärung der RCEP-Länder, in der sie darauf hinweisen, dass die endgültige Entscheidung Neu-Delhis "von einer zufriedenstellenden Lösung" dieser Probleme abhängen wird.

Indiens Premierminister Narendra Modi erklärte, dass das Abkommen in seiner jetzigen Form nicht "den Grundgeist" von RCEP widerspiegelt:

Wenn ich das RCEP-Abkommen an den Interessen aller Inder bemesse, bekomme ich keine positive Antwort. Deshalb erlauben mir weder der Talisman von Gandhi Ji noch mein eigenes Gewissen, mich RCEP anzuschließen.

Mehr zum Thema - Weltbank: Indien hat seine Armutsquote seit den 1990er-Jahren halbiert

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen