icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Japan: Mindestens 20 Tote nach Brandanschlag auf Animationsstudio

Japan: Mindestens 20 Tote nach Brandanschlag auf Animationsstudio
Bild aus den sozialen Medien vom Brand im Animationsstudio in Kyoto, Japan, 18. Juli 2019.
Ein 41-jähriger Mann hat in einem Animationsstudio im japanischen Kyoto einen Brand gelegt. Er soll Benzin an dem Gebäude versprüht und daraufhin das Feuer gelegt haben. Es gibt Tote und Verletzte. Das Studio ist bekannt für Serien wie "K-On!" und "Suzumiya Haruki no Yūutsu".

Der mutmaßliche 41 Jahre alte Täter wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Mindestens 40 Menschen wurden verletzt, und mindestens 20 Menschen kamen bei dem Brand im Animationsstudio in Kyoto ums Leben.

Ein Sprecher des Bürgermeisters von Kyoto erklärte: 

20 Menschen wurden auf dem Boden des ersten Stockwerks mit Herz-Kreislauf-Stillstand aufgefunden. 

Die Feuerwehr erhielt gegen 10:35 Uhr (Ortszeit) Anrufe. Bilder in den japanischen NHK-Medien zeigten aufsteigenden Rauch aus dem Gebäude. Die meisten der Fenster waren zerschmettert, die umgebende Hauswand geschwärzt. 35 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Die Feuerwehr sagte, es handle sich vermutlich um Brandstiftung. Der Verdächtige habe Benzin rund um das Gebäude verschüttet. 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen