icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nordkoreanische Regierung zu Südkorea: Beendet krankhafte ausländische Abhängigkeit

Nordkoreanische Regierung zu Südkorea: Beendet krankhafte ausländische Abhängigkeit
Der US-Gesandte für Nordkorea Stephen Biegun und die südkoreanische Außenministerin Kang Kyung-wha in Seoul, Südkorea, 10. Mai 2019.
Eine nordkoreanische Parteizeitung fordert, Südkorea solle sich aus der "krankhaften Abhängigkeit" von den US-Truppen lösen. Ausländische Nationen würden Südkorea davon abhalten, die Initiative zur Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Staaten zu übernehmen.

Die Zeitung Rodong Sinmun (Arbeiterzeitung) gilt in Nordkorea als Sprachrohr des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas. In Südkorea werden die Veröffentlichungen als Hinweis auf die Richtung der nordkoreanischen Politik verstanden.

Nun erregte ein unlängst veröffentlichter Artikel in Südkorea Aufmerksamkeit. Denn während Seoul oft für seine Politik gegenüber Nordkorea kritisiert wird, ist diesmal ungewöhnlich, dass hier der Süden explizit für seine Allianz mit den US-Truppen kritisiert wird. Etwa 23.468 US-Soldaten sind in Südkorea stationiert. Gemeinsame Manöver zwischen US- und südkoreanischen Truppen lösen immer wieder in Pjöngjang Kritik aus.

Aus dem Gulag auf die Ehrenloge: Kim Yong-chol

Der betreffende Artikel wurde vom Journalisten Ho Yong-min verfasst, der schreibt: 

Wenn man von anderen abhängig ist, wird man sich weiterhin auf sie verlassen, und man wird nicht in der Lage sein, das Joch der Knechtung und Unterwerfung jemals abzuschütteln.

Es seien ausländische Nationen, die nach Ansicht von Yong-min Südkorea daran hinderten, die Führung in den zwischenkoreanischen Beziehungen zu übernehmen. Die gegenwärtige Politik Südkoreas sei ein "Gift" für die "zwischenkoreanischen Beziehungen und ein Hindernis für Frieden, Wohlstand und Vereinigung." Es sei an der Zeit, die "Krankheit der Abhängigkeit" loszuwerden.

Der südkoreanische Premierminister Moon Jae-in hatte die Winterspiele in Südkorea zu einer Plattform der Annäherung der beiden koreanischen Staaten gemacht. Sportler beider Länder traten in einer gemeinsamen Mannschaft an, und es waren blau-weiße Koreaflaggen zu sehen, welche ein geeintes Land symbolisierten. Hinderlich bei der Annäherung sind jedoch die US-Sanktionen, die südkoreanischen Ingenieuren beispielsweise die Inspektion und Modernisierung des nordkoreanischen Eisenbahnnetzes erschweren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen